Wenn du Los Angeles an einem Tag erleben möchtest, brauchst du auf jeden Fall ein Auto. Gute Planung der Route ist wichtig, denn auf den Straßen herrscht extrem viel Verkehr und die Entfernungen sind teilweise weit.

Griffith Observatory Frühmorgens

Fliegst du aus Europa nach Los Angeles, so geht es in die Vergangenheit. Nicht ganz, aber die Uhr wird zurückgestellt. Der Jetlack schlägt zu, du bist enorm früh wach und am Abend zeitig müde. Das mache ich mir zunutze und stehe gegen 4:30 Uhr auf, ich kann sowieso nicht mehr schlafen. Frühstück fällt aus und ich fahre in Richtig Griffith Observatory.

Nur wenigen Menschen begegne ich auf der Straße und oben angekommen sind einige Jogger unterwegs. Der ideale Zeitpunkt das Observatorium in aller Ruhe von außen anzusehen und Bilder zu machen.

Die Stadt erwacht und ebenso müde sieht die Skyline im Dunst aus. Gegen Mittag öffnet das Griffith Observatory, hinein werde ich also nicht gehen.

Hollywood Sign

Der weltbekannte Hollywood Schriftzug ist in unmittelbarer Nähe und mit dem Auto brauche ich maximal zwanzig Minuten zum recht nahen Ausblick. Auf der Karte markiere ich dir den Ort, von da sind tolle Bilder möglich und weiter nach oben geht es nur mühsam.

Ein Flug mit dem Multikopter ist zwar möglich, allerdings liegt der Hollywood Schriftzug ziemlich hoch. Die maximal 400 Fuß sind von meinem Standpunkt nicht hoch um darüber hinweg zu fliegen.

Warner Brothers Filmstudios

Auf dem Weg zu den Warner Brothers Filmstudios, wo die erste Tour um 9 Uhr beginnt, ist erstmal frühstücken angesagt. Zeit dafür ist allemal, vom Hollywood Sign zu Warner Brothers sind es im Idealfall gut 30 Minuten Fahrzeit.

Der Preis für eine geführte Tour war 2016 $54 und dauerte gut zwei Stunden. Mit dem Elektromobil werden Gruppen bis zu zehn in einem Wagen durch die Warner Brothers Studios gefahren. Es gibt sämtliche Kulissen zu sehen und unglaublich interessante Geschichten und Infos werden erzählt.

Am Set von The Big Bang Theorie oder Desperate Housewifes, in den Aussen- und Innenkulissen, sowie eine Requesitenhalle von Batman, Superman, Suicide Squad und Harry Potter.

Hollywood Boulevard

Nach dem Besuch des Fimstudios geht es weiter zu In-n-Out Burger am Hollywood Boulevard, wofür du etwa 30 Minuten benötigst. Dort gibt es die besten Burger im Westen der USA. Probiere einen Double-Double Burger, heißt zweimal Käse und zweimal Fleisch. Mehr dazu im ausführlichen Burger Review auf meinem Kanal.

Dort kannst du kostenlos parken und läufst zum Hollywood Boulevard keine fünf Minuten. Lass dich von keinem Musiker dazu verleiten eine CD zu nehmen, es wird immer Trinkgeld hartnäckig eingefordert und eine Rücknahme verweigert. Mein Gemüt ist es nicht, sich mit jemandem anzulegen, gehört hatte ich die CD nicht, beim zweiten Besuch wusste ich von der Masche.

Eine Stunde kannst du den Boulevard entlanglaufen, dabei den Sternen der Stars am Boden folgen und das eine oder andere Foto machen.

Beverly Hills und Rodeo Drive

In etwa zehn Minuten erreichst du das bekannte Beverly Hills. Ich bin häufig mit dem Auto schon durchgefahren, mir ist es nicht gelungen einen Star zu sichten oder gar ein Gebäude ausfindig zu machen, wo vielleicht einer wohnt.

Wen das besonders interessiert, hier gibt es geführte Touren die mehr darüber wissen. Mir war es dann nicht ganz so wichtig, und auch beim Rodeo Drive reicht ein Durchfahren mit dem Auto.

Solltest du zu viel Geld überhaben, kann man da zu Höchstpreisen einkaufen.

Los Angeles Down Town

Weiter geht es in die Innenstadt von Los Angeles, realistisch gesehen brauchst du mit wenig Verkehr eine Stunde dorthin. Die Walt Disney Music Hall sieht futuristisch von außen aus und ist ein beliebtes Fotomotiv.

Der Broadway dient oft als Filmkulisse und auch in dortigen Hotels kann es durchaus vorkommen, dass während deines Aufenthaltes darin gedreht wird. Mir ist das schon zweimal passiert, gekannt hatte ich die Produktion allerdings nicht.

Für einen Museumsbesuch bleibt an einem Tag Los Angeles leider keine Zeit.

Santa Monica & Muscle Beach

Zum Abendessen und Sonnenuntergang beende ich den Tag in Santa Monica oder Muscle Beach. Mit dem Auto braucht man je nach Verkehr etwa eine Stunde dorthin.

Parken wird nicht einfach, vor Fast Food Restaurants ist die Parkuhr jedoch erheblich günstiger für eine gute Stunde als die sonst üblichen zehn Dollar.

Dem Treiben am Muscle Beach zusehen und kuriosen Menschen begegnen. Anschließend den Sonnenuntergang in Santa Monica ansehen und den Tag beenden.