Von Japan Airlines wurden wir in der First Class absolut überzeugt! Nun wird es Zeit, die Japan Airlines Business Class in derer Boeing 787-9 von Tokio Narita nach Kuala Lumpur zu testen. Viele sprechen von einem Review, wir möchten aber an der Stelle mal sagen, es ist kein Review. Ein anderes Flugzeug, eine andere Flugzeit oder Strecke und eine andere Crew, ergeben ein völlig anderes Bild. Somit ist es eine Flugerfahrung in der JAL Business Class!

Registrierungsnummer der Maschine: JA869J
Erster Flug: 16.06.2017

Groundservice

Unglaublich! Vom Check In am Japan Airlines First Class Schalter, durch die Security und Ausreise hat es in Tokio Narita keine 5 Minuten gedauert, nachdem wir das Ticket erhalten haben. Dank unseres Oneworld Gold Status, was wir hier erklärt haben, durften wir an den First Class Check In. Abgesehen davon, war auch bei den Business Class Check In-Schaltern wenig los. Anschließend findet sich eine gesonderte Fast Track Sicherheitskontrolle und anschließende Ausreise. Mit den beschriebenen fünf Minuten war das tatsächlich unser effektivster und schnellster Vorgang vom Einchecken und der Gepäckabgabe bis in den Sicherheitsbereich.

Nur wenige Schritte bedarf es zur Japan Airlines First Class Lounge, welche wir als Oneworld Gold Mitglied nutzen dürfen. Das Angebot ist reichhaltig, Sushi wird frisch und auf Wunsch zubereitet! Ebenfalls steht ein Buffet an Speisen und Getränken bereit. Indem überall Mitarbeiter vor Ort bereitstehen, wird bei Fragen oder Wünschen auch unmittelbar weitergeholfen. Ergänzend werden Duschen angeboten, währenddessen man seine Schuhe putzen lassen kann. Zusammenfassend, die Japan Airlines First Class Lounge rundet herausragende Gesamtangebot der Airline in Tokio Narita ab.

Boarding

Geordnet geht es beim Boarding der Japan Airlines 787 zu. Mit anderen Worten zuerst Familien mit Kinder und körperlich eingeschränkte und anschließend Business Class Gäste sowie Statuskunden. Ja, so läuft es fast immer ab, dennoch in einer absoluten Ordnung in Reih und Glied. An Board werden wir freundlich begrüßt, einen Welcome Drink gibt es jedoch nicht. Amenity Kit und Slipper mit Schuhanzieher liegen genauso wie der Kopfhörer schon am Platz. Es kommt eine 1-2-1 Reverse Herringbone Konfiguration bei der Japan Airlines Business Class zum Einsatz. 52 Sitzplätze stehen in zwei Business Class Kabinen zur Verfügung und das Produkt trägt den Namen Sky Suite III, Japan Airlines aktuellste Version.

Japan Airlines Business Class Kabine, Sky Suite III

Die Japan Airlines Business Class Kabine ist im Allgemeinen hell gehalten, der Sitz bringt mit seiner weinroten Farbe den Kontrast. Weiter sind die Sitze 51cm breit und lassen sich in ein vollflaches Bett verwandeln. Mit heruntergefahrener Armlehne steht dann eine Breite von 74cm zur Verfügung bei 198cm Länge. Der fest verbaute Monitor misst 17inch und ist als Touchscreen ausgeführt. Steckdose, USB-Ladeanschluss sind genauso wie der Kopfhöreranschluss vorhanden. Ein Ablagefach findet sich in der Armlehne und ein weiteres auf der Seite. Besonders gelungen ist die Ausführung des Tisches, sehr einfach in einem Stück ausklappbar, zur Seite neigen und das wars! Drei Waschräume stehen zur Verfügung, eine in der Front und zwei zwischen den beiden Kabinen.

Service und Mahlzeiten

Gleich nach Erreichen der Reiseflughöhe wird eine Art Jäckchen gereicht, wie der genaue Name im Japanischen dafür ist, wissen wir leider nicht. Weiter geht es mit dem Service, vom Getränkewagen wird serviert und dazu ein verpackter Snack gereicht. Übrigens steht eine sehr große Auswahl an verschiedenen Getränken und auch Speisen zur Wahl. Wir wollen unbedingt die japanische Variante vergleichen, die wir in der First Class schon genossen haben. Dabei wird das Tablett mit der Vorspeise in einem kleinen Kästchen serviert. Optisch ein absoluter Hingucker und geschmacklich lecker, sofern man japanische Küche mag. Wer sich unsicher ist, auf der Speisekarte ist für die Vorspeise genau die Position im Kästchen beschrieben, was es ist.

Anschließend wird das Tablett abgeräumt, Getränke nachgefüllt und der Hauptgang auf einem neuen Tablett serviert. Genauso geht es mit dem Nachtisch weiter, der Service kann sich auch in der Japan Airlines Business Class sehen lassen! Wann immer wir etwas gewünscht hatten, wurde dieser Wunsch erfüllt. Insofern bleibt nur ein Lob auch an dieses Produkt der Airline.

Kuala Lumpur Lounge

Da wir immer fragen, ob die Crew im Video sein möchte oder nicht, hatte sich die Crew mit dem Station Manager in Kuala Lumpur auseinandergesetzt und während unseres Fluges über die Videoaufnahmen informiert. Persönlich hat uns dieser am Gate abgeholt und durch die Aus- und Einreise begleitet. Ein wenig in Erfahrung gebracht, was wir eigentlich machen und letztendlich zu einem japanischen Abendessen in die Lounge eingeladen. Leider hatten wir nur zu wenig Zeit, waren aber über diesen Extra-Service sehr erfreut und beeindruckt! Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Oguchi für die Einladung in die Lounge und den herzlichen Service in Kuala Lumpur! Japan Airlines kümmert sich um alle Belange der Passagiere, auch wenn es nur ein Video für YouTube bei uns war.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!