Registrierungsnummer der Maschine: A6-EYQ Erster Flug: 29.09.2007

Die Etihad Business Class im Airbus A330-200 besteht aus 6 Reihen mit 1x2x1 Sitzen. Unser Flug geht von Rom nach Abu Dhabi und dauert etwa 5 Stunden.

Groundservice

Am Flughafen Rom konnten wir dir Business Class Lounge Le Anfore Lounge nutzen. Eine recht große Lounge mit eigener Bar und großer Buffet Theke. Die Sitzmöglichkeiten waren teilweise schon vergeben, jedoch gab es am ende der Lounge noch einige freie… Das Buffetangebot war sehr reichlich und natürlich gab es Spagetti Bolognese 🙂

Deutsch:

Boarding

Das Boarding begann recht früh und war etwas kompliziert. Da ich keinen Boardingpass hatte und ausschließlich mit dem Handy eingecheckt war, musste mein Name auf der Liste gesucht werden und entsprechend abgehakt werden. Danach ging es schnell zu meinem Sitz am Fenster in der letzten Business Class Reihe.

Business Class Kabine des A330-200

Die Business Class Kabine von Etihad in dem A330-200 stammt dem Jahr 2007 und damit schon etwas in die Jahre gekommen. Das Design der Kine und der SItze ist ja bekanntlich schlicht und wirkt eher älter als es ist. Der Platz für den Business Class Reisenden ist ausreichend. Mein Sitz am Fenster hatte extra Freiraum am Boden.Natürlich lässt sich dieser in eine grade Liegefläche ausfahren und war sehr bequem und nicht zu hart. Der Tisch ist am Vordersitz fest montiert und lässt sich umklappen sowie etwas drehen. Jedoch ist dieser nicht so variabel wie neuere in anderen Flugzeugen von Etihad.

English:

Service und Mahlzeiten

Der Service an Board beginnt mit einem Champagner oder alkoholfreiem Welcome Drink. Die Begrüßung ist freundlich, professionell und ein wenig hektisch. Kurz vor Start gab es das bekannte warme Tuch, welches manchmal viel zu heiß ist. Also sei vorsichtig!

Nach Erreichen der Reiseflughöhe wird noch ein Champagner serviert und von der Crew wurden wir nach unserer Wahl der Gänge gefragt und der Business Service nahm seinen Lauf.

Die Tische werden wie üblich mit einem Tischtuch gedeckt und die Vorspeise samt Getränkewunsch wird serviert. Da ich schon einige Zeit unterwegs war und nicht allzu hungrig war habe ich mich nur für eine Hauptgericht und Kuchen entschieden. Dieses war ausgezeichnet. Das Fleisch war nicht zäh oder trocken.

Die Business Class war bis auf zwei Sitze ausgebucht. Trotzdem hat es die Crew geschafft mich vollends zufrieden zu stellen und hat mich zu jeder Zeit mit Getränken versorgt.

Fazit

Das Fluggerät A330-200 ist wie bereits erwähnt 10 Jahre alt und hat entsprechend alte Business Class Sitze verbaut. Die Fenstersitze halte ich für eine bessere Wahl, da diese mehr Freiraum bieten. Verstaumöglichkeiten gibt es leider nur sehr wenige am Sitz. Service und Essen waren wie immer Top! Dennoch freue ich mich auf meinen nächsten Flug und dieser wird mit einem neuen Dreamliner B787 durchgeführt.