Mein Flug mit der United Airlines Business Class, genannt Polaris, in der Boeing 777-200ER von Buenos Aires nach Houston mit einer Flugdauer von 10,5 Stunden.

Registrierungsnummer der Maschine: N37018
Erster Flug: 02.04.2002

Groundservice

In Buenos Aires nutzte ich die Star Alliance Lounge im Terminal B im ersten Obergeschoss. Diese befindet sich gleich neben der LATAM Lounge. Sehr geschmackvoll eingerichtet mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten. Mehrere Monitore in Mitten der Lounge zeigen die Flüge und auch Nachrichten. Es steht ein Buffet mit verschieden wechselnden Speisen, sowie zwei Getränkebars, Arbeitsbereich und Duschen zur Verfügung.

Boarding

Das Boarding beginnt früh, ca. 1 Stunde vor Abflug und zuerst mit den Business Class Gästen sowie Statuskunden der Star Alliance. Eine separate Taschenkontrolle am Gate hat es wenig Zeit gekostet, aber hat den Boardingprozess nicht in die Länge gezogen.

Nach einer kurzen Begrüßung habe ich am Sitz sehr zügig die Menu Karte sowie ein Glas Wasser und Sekt erhalten. Die Getränke werden vor dem Start in Plastikbescher serviert.

United Airlines Business Class Kabine Boeing 777-200ER

Die United Business Class besteht aus zwei Kabinen mit 5 Reihen in einer 2-2-2 Bestuhlung im vorderen Bereich des Flugzeuges sowie 4 Reihen gleich dahinter. Zwischen den Zwei Kabinen befindet sich die Galley und die Toiletten. Für ein wenig Privatsphäre sind die Sitze jeweils etwas versetzt angeordnet. Einen Sichtschutz zwischen den Zweiersitzen gibt es jedoch nicht.

United Business Class Sitz

Der Sitzkomfort ist überraschend gut. Auf den relative alten Business Class Sitzen sitzt und liegt man sehr bequem weich. Im ausgefahrenen Zustand bietet der Sitz eine gerade weiche Liegefläche mit ausreichen Platz. Lediglich die Füße sind ein weinig eingeengt, da diese in den Vordersitz hineinragen. Die Einstellungen lassen sich durch ein Panel in der Mitte des Zweisitzes tätigen.  Es stehen zwei Steckdosen und ein Power-USB Anschluss zur Verfügung, außerdem ein ausfahrbarer Tisch sowie eine justierbarere Kopfstütze. Ein IFE System mit Touchscreen und Fernbedienung steht ebenfalls zur Verfügung. Neben Klassikern hatte ich die Auswahl von vielen deutschsprachigen Filme und Blogbustern.

Service und Mahlzeiten

Der Service von United beginnt sehr freundlich bereits am Boden mit einer netten Begrüßung und Einem Willkommensgetränk nach Wahl. Nach dem Star folgt das heiße Tuch und erneut ein Getränk, in meinem Fall der Champagner. Beim Boarding gab es „nur“ Sekt und dies im Plastikbecher. Auf dem 10 Stundenflug der Abends begann, startete der Service gleich nach dem Start. Die Menu Karte bat mir 2 Vorspeisen und gleich 5 Hauptgerichte. Ich entschied mich für das Steak (Leider etwas zu durch). Außerdem bietet United eine kleines Winetasting an, in dem auf einem Tablet drei verschiedene Weine zur Probe gereicht werden. Im Ganzen war der Service überdurchschnittlich freundlich und gut.