Was wäre, wenn man nie wieder selbst einchecken müsste? Dabei der persönliche Lieblingsplatz am Gang oder Fenster berücksichtigt wird und alle Vorgänge automatisiert stattfinden? AirlineCheckins.com bietet diesen Service an und auf Wunsch noch kostenloses, unbegrenztes WiFi sowie rabattierten Lounge-Zugang ohne Business oder First Class Ticket.

Wir haben uns bei AirlineCheckins.com angemeldet und zuerst einmal das WiFi an Board ausprobiert. Ohne Volumen- oder Zeitbegrenzung, genau das richtige um euch bei Facebook und Instagram in der Story mit Eindrücken an Board zu versorgen!

Was ist AirlineCheckins?

AirlineCheckins.com wird betrieben von der Lufthansa Innovation Hub GmbH mit Sitz in Berlin. Diese wiederum gehört zur Lufthansa Group. Das ist wichtig zu wissen, denn die Server stehen in Deutschland und unterliegen damit auch dem hiesigem Datenschutz!

AirlineCheckins ist auch als iOS- und Android-App in den jeweiligen App Stores verfügbar. Über die App können Flugreisende jederzeit den Check-in Status ihrer Flüge abrufen und ihre Flüge verwalten. Die App hat darüber hinaus eine Alert-Funktion, die automatisch über den aktuellen Flugstatus und Gate-Änderungen informiert.

Ergänzend stehen in den kostenpflichtigen Tarifen Premium-Features zur Verfügung.

So funktioniert AirlineCheckins

Zunächst erstellt ihr euch einen Account bei AirlineCheckins mit der kostenlosen App. Die Daten aus dem Reisepass müssen hinterlegt werden, der ID-Scan mit der Kamera hat bei uns sehr gut funktioniert. So war es nicht nötig, alle Daten manuell einzugeben. Zur Erinnerung: Euere Daten werden verschlüsselt auf Servern in Deutschland gespeichert, für uns war das von sehr hoher Wichtigkeit.

In den Reisedaten können die persönlichen Präferenzen hinterlegt werden. Dabei kann ich wählen, ob ich lieber vorne, mittig oder hinten im Flugzeug sitzen möchte. Ebenfalls ob am Gang oder Fenster, falls tatsächlich jemand in der Mitte sitzen möchte, so ist ihm dieser Wunsch erfüllbar.

Anschließend müsst ihr nur noch einen Flug buchen und nutzt dafür die kostenlos zur Verfügung gestellte AirlineCheckins-E-Mailadresse. Die Buchungsbestätigung geht direkt ins System und ist in der App ersichtlich. Wollt ihr dies nicht, könnt ihr die Buchungsbestätigung auch selbst an euere AirlineCheckins-E-Mailadresse einfach weiterleiten.

Sobald online eingecheckt werden kann, übernimmt AirlineCheckins diesen Vorgang völlig automatisch. Dabei werden vom System der verfügbare kostenfreie Sitzplatz nach der persönlichen Präferenz ausgewählt. Möchte ich also vorne und am Gang sitzen, so werde ich auf den verfügbaren Sitz soweit vorne am Gang als möglich gesetzt.

Da Notausgangsplätze und Plätze mit mehr Beinfreiheit meist kostenpflichtig sind, können diese nicht für den automatischen Checkin genutzt werden.

Zum Schluss erhalte ich meinen Boardingpass per Mail oder SMS, ganz so wie ich es in der App definiert habe. Von meiner Seite ist kein Zutun mehr notwendig! Kein Besuch der individuellen Airline-App, kein Online-Checkin oder ähnliches. Sollte ich noch Gepäck haben, gebe ich dieses am Baggage Drop-off-Schalter auf.

Übrigens kann ich diverse Frequentflyer-Nummern hinterlegen, damit dies beim jeweiligen Checkin entsprechend berücksichtigt wird.

Kostenloses WiFi an Board

Im Tarif Plus für 10€ monatlich gibt es kostenloses WiFi an Board ohne Volumen- und Zeitbegrenzung, sofern im jeweiligen Flugzeug der genannten Airlines verfügbar. Gelöst wird dieses Extra mit dem Partner iPass und hat bei uns völlig problemlos funktioniert.

Für folgende Airlines ist das kostenlose WiFi-Angebot des Plus-Tarifs von AirlineCheckins gültig:

Aer Lingus, AeroMéxico, Air Austral, Air Europa, Air France, Air Serbia, Air Seychelles, Alitalia, All Nippon Airways, American Airlines, Asiana Airlines, Cathay Pacific, China Airlines, EVA Air, Etihad Airways, Eurowings, FlairAir, Garuda Indonesia, Gulf Air, Hong Kong Airlines, INTERJET, Iberia Airlines, Japan Airlines Domestic, KLM Royal Dutch Airlines, Kuwait Airways, Lufthansa, Malaysia Airlines, Malindo Air, Qatar Airways, Rwandair Express, SWISS, Scoot, Singapore Airlines, Thai Airways International, Ukraine International Airlines, Virgin Atlantic Airways, WestJet

Rabattierter Lounge Zugang im Plus Tarif

Zusätzlich steht in den auf AirlineCheckins.com gelisteten Lounges ein rabattierter Zugang zur Verfügung. Dafür ist weder ein Status, noch ein Business oder First Class Ticket notwendig. Angeboten wird dieses Extra mit dem Partner LoungeBuddy.

Für die 10€ monatlich gibt es ergänzend eine unbegrenzte Anzahl an Check-ins  und Gate- sowie Verspätungsinformationen in Echtzeit. Hier eine Übersicht der angebotenen Tarife.

Bild: Screenshot & © AirlineCheckins.com

Mitreisende & Vielfliegerprogramme

Ebenso wie man sich selbst in der App hinterlegt hat, tut man es auch für Mitreisende. Bis zu 10 Personen mit einem selbst können zusammen eingecheckt werden. Selbstverständlich ist es möglich die Vielfliegernummern für mich und Mitreisende anzugeben.

Übrigens hat AirlineCheckins unter diesem Link eine Liste mit häufig gestellten Fragen aufgeführt.

Fazit

Das Angebot hört sich verlockend an und bietet mit dem A+ Tarifmodell interessante Extras an. Um sich eine Meinung zu bilden, werden wir in den nächsten Monaten ausgiebig AirlineCheckins testen und im kommenden Review über unsere Erfahrungen berichten. Auf den ersten Flügen hat es mit dem WiFi problemlos geklappt, soviel schon einmal vorab.