Meilen sammeln und diese wie ein Millionär anhäufen durch verschiedenste Tricks ist eine Sache. Diese Prämienmeilen aber effizient einsetzen ist die andere Seite der Medaille. Denn der größte Fehler besteht daraus, die Meilen für einen Economy Class Flug zu verschwenden. Um es klar und deutlich zu sagen, am sinnvollsten sind Meilen in First Class Flüge investiert. Auch die Business Class stellt eine Alternative da, jedoch erhalte ich damit weniger für die investierten Meilen.

Investitionskosten

Machen wir das Prinzip an einem Prämienmeilenflug von Frankfurt/Main nach San Francisco deutlich. Es wird eine Flugzeit von etwa 12 angesetzt, die bei der Investition von Meilen ungern in der Economy verbracht werden wollen.

In jedem Fall fallen bei einem Meilenflug die sogenannten Steuern und Gebühren an. Leider sind diese ab Deutschland besonders hoch und in unserem Beispiel fallen für Economy und Premium Economy 481,23€ an und für First und Business Class werden 619,23€ veranschlagt.

Screenshot zeigt Hinflug, für Hin- und Rückflug fällt jeweils die doppelte Zahl an Meilen an sowie Steuern und Gebühren.

Im Folgenden wird klar ersichtlich, ein Economy oder Premium Economy Flug mit Meilen lohnt sich absolut nicht. Dabei sollte es mindestens ein Business Class, besser noch First Class Flug sein.

Gerade bei der Economy Class würde man etwa das gleiche für einen regulären Flug bezahlen, wie für einen Prämienflug an Steuern und Gebühren fällig werden. Man könnte sagen, die Meilen werden zum Fenster rausgeschmissen und die Airline freut sich.

Ebenfalls bei der Premium Economy fallen in der Summe 1.000€ für den Hin- und Rückflug regulär an. Dabei muss ich 80.000 Meilen investieren, sowie Steuern und Gebühren von 481,23. Demzufolge kommen wir auf einen Wert von 6,25€ pro 1.000 Meilen.

Entsprechend kostet mich der gleiche Flug in der Business Class regulär 3.100€. Möchte ich meine Meilen investieren, werden 105.000 Meilen fällig und etwa 619,23€ Steuern und Gebühren. Jetzt haben wir 23€ pro 1.000 Meilen, ein deutlich besserer Gegenwert.

Demgegenüber werden etwa 12.000€ für den Flug in der First Class fällig. Bezahle ich mit Prämienmeilen, so habe ich 170.000 Meilen weniger und ebenfalls 619,23€ bezahlt. Letztendlich kommt dadurch der großartige Wert von 65€ pro 1.000 Meilen zustande.

Meilen sammeln, aber richtig!

Ebenfalls ist das Sammeln von Meilen wichtig und nicht nur bei getätigten Flügen. Denn für Prämienflüge gibt es schließlich keine Meilen obendrauf. Demzufolge ist es sinnvoll, bei Zeit und Lust einen Deal wahrzunehmen. Warum nicht einmal in Städte reisen, die nicht auf der Wunschliste der Allgemeinheit stehen? Zu einem unschlagbaren Preis in Business Class hinfliegen, Meilen sammeln und ansparen.

Dazu kommt jetzt die Kreditkarte wie hier erklärt, die Payback-Punkte bei jedem Einkauf und unbedingt Zeitschriftenabos, wenn ihr mehr Meilen als Gegenwert bekommt, als ihr in Euro investiert.

Ferner wird mehr und mehr klar, wie wir beide das System nutzen, um in der First und Business Class zu fliegen.