Die Lufthansa Business Class der Boeing 747-8 von Los Angeles (LAX) nach Frankfurt am Main (FRA)

Registrierungsnummer der Maschine: D-ABYH
Erster Flug: 09.03.2013

Groundservice

Am Flughafen Los Angeles betreibt die Star Alliance eine moderne und relativ große Lounge. Als Besonderheit ist anzumerken, dass es einen offenen Außenbereich im Terminal an sich gibt. Das bedeutet soviel wie, es gibt einen Sitzbereich als eine Art Empore über dem eigentlichen Terminal.

Beim Angebot er Lounge bleiben keine Wünsche offen, weder von Getränke- noch Speisewünschen. Alles wird stets frisch zubereitet und nachgelegt. Geschmacklich von dem was wir probiert haben ist der Vergleich mit einem hochpreisigen Restaurant durchaus angemessen.

Ein Ruhe- und Arbeitsbereich ist ebenso wie Duschen vorhanden.

Deutsch:

Boarding

Das Boarding der Boeing 747-8 geht ausgesprochen fix. Business und First Class werden wie üblich über einen separaten Finger geboardet. Die Begrüßung in der Maschine ist ausgesprochen freundlich und professionell. Unsere Sitze befinden sich im Uperdeck und über eine Treppe geht es nach oben.

Business Class Kabine der 747-8

Die Business Class Kabine der Lufthansa in der 747-8 stammt dem Jahr 2014 und damit modern zum Zeitpunkt dieses Flugreports. Im Flieger gibt es im Oberdeck und im unteren Bereich vor der Economy Platz für Geschäftsreisende.

Im Upper-Deck ist an den Fenstersitzen zusätzlicher Stauraum in Form großer Ablageboxen vorhanden und ist vom Fassungsvermögen ungewöhnlich groß.

Die Sitze lassen sich zu einer 180 Grad Liegefläche verstellen, ein großes weiches Kissen der Lufthansa liegt auf dem Platz bereit. Jeder Sitzplatz verfügt an der höhenverstellbaren Kopfstütze über ein eigenes Leselicht. Nachteil dessen ist, dass es vom Fensterplatz zum Gangplatz in der Reihe davor im Monitor blendet.

Die Fußablage ist relativ klein, ausreichend und vom Nachbarsitz durch eine kleine Trennwand abgegrenzt. Der Tisch wird in voller Länge ausgezogen und in einmal in der Breite ausgeklappt. Monitore lassen sich seitlich kippen und verschieben, sind nicht als Touchscreen ausgeführt.

Service und Mahlzeiten

Der Service an Board beginnt mit einem Champagner oder alkoholfreiem Welcome Drink. Die Begrüßung ist ausgesprochen freundlich, ich fühle mich willkommen an Board.

Nach Erreichen der Reiseflughöhe wird noch einmal ein Drink nach Wunsch serviert, dazu frische Walnüsse, welche nicht mein Geschmack waren. Von der Crew wurden wir nach unserer Wahl der Gänge gefragt und der Business Service nahm seinen Lauf.

English:


Die Tische werden wie üblich mit einem Tischtuch gedeckt und die Vorspeise samt Getränkewunsch wird serviert. Geschmacklich sind die Gerichte über die Maße gut, wer glaubt Emirates hat hier eine Vorreiterrolle täuscht sich gewaltig. Die Lufthansa serviert höchste Qualität von Optik und Geschmack!

Von der Organisation sehe ich leichte Verbesserungsmöglichkeiten. Getränke sollten stets nachgefüllt werden, ich habe beim Abendessen und Frühstück lange auf ein Nachfüllen warten müssen.

Fazit

Gespannt was die Lufthansa in der Business Class der 747-8 von Los Angeles nach Frankfurt zu bieten hat begann ich meinen Flug mit der Airline meines Heimatlandes.

Die moderne Kabine trifft meinen Geschmack und es bleiben keine Wünsche offen. Lediglich als Alleinreisender könnten Maßnahmen für mehr Privatsphäre des einzelnen getroffen werden. Reise ich als Paar ich der Business Class der 747-8 ist die Konfiguration ideal.

An Platz mangelt es in der Kabine nicht, klarer Vorteil für den Reisenden am Fenster mit den enormen Verstaumöglichkeiten dort.

Der Sitz ist bequem und lässt sich zu einem 180 Grad Bett einstellen. Die Decken und das Kissen sind die bisher qualitativ hochwertigsten in einer Business Class.

Der Service an Board ist freundlich und zuvorkommend. Bei der Koordination zwischen dem Servieren einer Mahlzeit und des Getränkes sowie Nachfüllen dieses sehe ich Verbesserungspotential.

Die Business Class der Lufthansa in der aktuellen Boeing 747-8 kann ich wärmstens weiterempfehlen.