Unser Flug geht vom Flughafen Newark nach Düsseldorf in der Eurowings BIZclass in deren Airbus A330-300. Die selbe Maschine, mit der wir bereits in der Eurowings BEST nach New York geflogen sind. Zurück wurde eine Flugzeit von etwa sieben Stunden kalkuliert. Ein großes Danke an Eurowings für die Unterstützung und das Pre-Boarding! Damit war es uns mal wieder möglich, unsere Szenen und Bilder der leeren Eurowings BIZclass zu machen.

Registrierungsnummer der Maschine: OO-SFJ
Erster Flug: 26.09.2005

Groundservice

Am Flughafen Newark dürfen Gäste der Eurowings BIZclass die Lufthansa Business Class Lounge nutzen. Als Senator und HON auch die Senator Lounge, Star Alliance Gold bringt an dieser Stelle keinen Zutritt zur Senator Lounge. Das Angebot an Speisen ist okay, Lufthansa bietet ein paar Snacks in Form von Sandwiches, Salaten und Kuchen sowie Suppe an. Alkoholfreie Getränke und alkoholische Getränke wie üblich und bekannt.

Boarding

Zuerst möchten wir uns bei Eurowings für die Möglichkeit des Pre-Boardings bedanken! Somit war es uns möglich, viele Eindrücke der leeren Kabine einzufangen, so wie es jeder Fluggast auch sieht, wenn er das Flugzeug betritt. Allerdings läuft das Boarding wie üblich ab, BIZclass Gäste und Lufthansa Senator und HON-Circle Member dürfen zuerst an Board. Bei Verfügbarkeit besteht übrigens die Möglichkeit, direkt nach dem Boarding in eine höhere Klasse in Form eines bezahlten Upgrades zu gehen. Bei unserem Flug haben dieses Upgrade genau neun Gäste in Anspruch genommen.

Eurowings BIZclass Kabine A330-300

Wie schon erwähnt, es ist die selbe Maschine mit der wir bereits aus Deutschland gekommen sind. Dabei kommt in der Eurowings BIZclass eine 2-2-2 Konfiguration zum Einsatz in fünf Reihen und damit stehen 30 Business Class Plätze bereit. Nicht nur die Strecke wurde von Lufthansa übernommen, auch das Fluggerät und somit ist die Konfiguration für Gäste keine Überraschung. Im vorderen Bereich steht eine Toilette zur Verfügung, alternativ sind zwei Waschräume im hinteren Bereich vorhanden.

Eurowings BIZclass von New York nach Düsseldorf A330-300 | GlobalTraveler.TV
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit dem abspielen des Videos nimmst Du dies zur Kenntnis.

Am Platz finden sich neben einer universellen Steckkdose noch zwei USB-Anschlüsse und ein Kopfhörer. Ausserdem eine Flasche Wasser, Decke und ein Kopfkissen. Neben vordefinierten Sitzpositionen können die Elemente des Eurowings BIZclass Sitzes auch einzeln verstellt werden, ebenfalls die Sitzhärte. Die Steuerung des Monitors erfolgt über eine Fernbedienung und es handelt sich nicht um einen Touchscreen. Zudem ist der Bildschirm Blickrichtungsabhängig, ich kann nicht beim Film meines Nachbarn zusehen.  Übrigens handelt es sich um ein ​​2 m langes Bett mit waagrechter Liegefläche.

Service und Mahlzeiten

Nachdem die Eurowings BIZclass Gäste eingestiegen sind, wird ein Welcome Drink serviert. Es steht Wasser, Orangensaft oder Sekt zur Auswahl. Gerne auch noch ein zweites Glas, wenn der Boardingvorgang länger dauert. Gereicht wird uns noch die Speisekarte und das Amenity Kit. Ausserdem werden wir am Boden nach unserer Wahl des Menüs gefragt, gleich auch ob und was wir frühstücken wollen. Inzwischen ist auch die Reiseflughöhe erreicht und der Aperitif wird aus der Galley serviert. Dazu gibt es einen Snack und keine Nüsse. Übrigens legt Eurowings großen Wert darauf, auf lokale Start-Ups zu setzen. Das bedeutet, es werden innovative Produkte im Wings Bistro und auch der Business Class serviert. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Alsbald wird der Tisch gedeckt und die Vorspeise wird serviert, hierbei und im Folgenden wird grundsätzlich aus der Galley und niemals vom Wagen serviert. Ein kurzer Vergleich zur Lufthansa Business Class auf Langstrecke findet ihr hier. Meine Wahl fiel auf die japanischen Nudeln als Vorspeise und Marvin, unser Flugbegleiter empfahl mir den Fisch als Hauptgang. Lecker war beides, gibt es nichts auszusetzen dran. Zum Abschluss gönne ich mir die Käseplatte, was eher ein kleiner Käseteller ist. Gerade als ich die Größe dessen kritisieren wollte, viel mir ein, bei der Lufthansa gab es genau den gleichen Teller, nur mit anderem Käse drauf. Ist also gewollt so, passt schon. Wann immer ein Gast etwas wünscht, es wird wie in jeder anderen Business Class gebracht. Das Produkt kann sich sehen lassen, lediglich wie bei der Lufthansa gefällt uns die 2-2-2 Konfiguration nicht ganz so gut. Aber dafür ist Eurowings auch ein Low-Cost-Carrier und das Upgrade von Economy in die BIZclass an Board ist in der Summe nicht wirklich teuer.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!