Wieder eine Fluggesellschaft mit einer A380, die wir noch nicht geflogen sind. Die Asiana Business Class auf zehn Stunden Langstrecke von Sydney nach Seoul. Dementsprechend gespannt sind wir, was die koreanische Fluggesellschaft in der Business Class bieten wird. 

Registriernummer: HL7626
Erster Flug: 18.03.2014

Groundservice

Am Flughafen Sydney betriebt Asiana keine eigene Lounge. Daher könnten Asiana Business Class Gäste die Air New Zealand oder Singapore Airlines Lounge nutzen. Wir jedoch entscheiden uns diesmal für die American Express Centurion Lounge, welche leider etwas voll war. Von daher wird die SkyTeam Lounge ersatzweise genutzt. Geht für uns in Ordnung, wollten es schließlich mal probieren. Daher wäre es nun unfair zu berichten, was die beiden Lounges für Asiana Airlines Business Class Gäste bietet, wenn wir diesmal gar nicht in den Lounges sind.

Boarding

Schon vor dem Zustieg bilden sich drei lange Schlangen vor dem Gate. Allerdings ist der Boardingvorgang geordnet und zuerst dürfen mit Familien auch die Business Class Gäste an Board. Nicht alle Familien mit Kindern haben die Chance genutzt, zuerst mit an Board zu gehen. In den beiden Economy Schlangen sind noch etliche Kinder in Reih und Glied. Am Flugzeug angekommen warten bereits zwei Flugbegleiterinnen, um den zusteigenden Gästen den Weg zu weisen. Ebenfalls in der Kabine ist die Crew hilfsbereit zu Stelle. 

Asiana Business Class A380 Kabine

Im Oberdeck der Asiana A380 sind zwei Kabinenteile in deren Business Class bestuhlt. Dabei kommt eine 1-2-1 Konfiguration zum Einsatz und jeder Platz hat einen eigenen Gangzugang. In der Summe stehen 66 Sitze zur Verfügung, welche jeweils zu einem vollflachen Bett eingestellt werden können. Entsprechend dem Flugzeuglayout gibt es im Oberdeck vorne Platz, womit Airlines verschieden umgehen. Einige bringen dort riesige Waschräume für die First Class Gäste unter, Asiana Airlines nutzt den linken Teil für eine Toilette und rechts eine Sitzecke. Dort kann man sich zum Lesen oder Unterhalten zurückziehen. 

In der Asiana Business Class im A380 von Sydney nach Seoul | GlobalTraveler.TV
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit dem abspielen des Videos nimmst Du dies zur Kenntnis.

Service und Mahlzeiten

Bereits nach dem Einsteigen werden die Welcome Drinks serviert. Dabei stehen Orangensaft, Wasser oder Champagner zur Auswahl. Kein Sekt, wie bei manchen Airlines am Boden zur Begrüßung. Im Anschluss, noch bevor es los geht, bringt die Crew die Kopfhörer, Slipper und das Amenity Kit an den Platz. Einige Zeit nach erreichen der Reiseflughöhe wird ein heißes Tuch gebracht. Nachdem sich der Purser persönlich vorgestellt hat und einen angenehmen Flug wünschte, kommt die Crew mit der Speise- und Getränkekarte. Jedoch wird diese nicht einfach übergeben, sondern das Menü an sich erklärt. Eine feine Geste!

Der Gruß aus der Küche und der Aperitif werden von einem kleinen Wägelchen serviert. Jedoch ist das Wägelchen nicht mit dem Servierwagen zu verwechseln. Im übrigen Flug setzt sich diese Weise des Servieren auch fort. Zwei Crewmitglieder kommen mit dem Wägelchen und servieren Speisen. Lediglich das Hauptgericht und die Getränke werden individuell an den Platz gebracht. Im Verlaufe des Fluges waren die Flugbegleiterinnen äußerst aufmerksam, zuvorkommend und hilfsbereit. Ein kurzer Besuch in der Lounge und schon war eine Stewardess vor Ort und fragte, ob sie helfen könne. 

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!