Nach der imposanten Übergabe der ersten Airbus A350-1000 in Toulouse an Qatar Airways, geht es einen Tag später zum Inaugural Flight. Qatar Airways hat mich zum Erstflug der A350-1000 mit der Q Suite von Toulouse nach Doha eingeladen. Obendrein ein dreitägiges spannendes Programm in Doha und fliegt mich in der A380 zurück nach London.

Registrierungsnummer der Maschine: A7-ANA
Erster Flug: 21.02.2018

Die A350-1000

Das erste Modell das A350-1000 ging also an Qatar Airways, jedoch hat sich die Auslieferung wegen Problemen beim Einbau der neunen Q Suite verzögert und konnte erst 4 Monaten verspätet übergeben werden. Am 21.02.2017 ist es also soweit und großer Medieninteresse war der Überführungsflug auf 07:30Uhr Ortszeit geplant.

Die A350-1000 ist 7m länger als die A350-900 und bietet Platz für 44 weitere Sitze. Ausgestattet mit der neuen Qsuite und Economy Class ist es das zur Zeit effizienteste Flugzeug weltweit.

Boarding

Da es sich um einen Erstflug bzw. Übergabe an den Kunden handelte, ging der Flug von Toulouse nicht vom offiziellen Terminal ab, sondern vom Delivery Center von Airbus. Trotzdem gab es einen ordentlichen CheckIn, sowie einen Boarding pass. Anschließend wurde ein Frühstück im 1. Obergeschoss angeboten. Relativ schnell begann dann auch das Boarding, mit Sicherheitskontrolle sowie Gatekontrolle.

Qatar Q Suite Business Class Kabine der A350-1000

A350-1000Die Qatar Q Suite Business Class Kabine ist in einer quadratisch angeordneten Vierer-Konfiguration ausgeführt. Dabei befinden sich einige Sitze mit und andere gegen die Flugrichtung. Jedoch keine Sorge, es ist ein völlig normales Gefühl in beide Richtungen sitzend zu fliegen. Wir wählten absichtlich zwei Fensterplätze und jeder hatte seine eigene Q Suite. Die Q Suite in der Mitte lässt sich dank Anordnung noch flexibler umwandeln. So können die vier Sitze in eine Gemeinschafts-Suite verwandelt werden. Dabei werden die Bildschirme auseinandergeschoben und ein riesiger Platz für Familie, Freunde oder Geschäftspartner entsteht. Damit können zusammenreisende Fluggäste gemeinsam Arbeiten, Speisen oder Zeit verbringen. Außerdem lässt sich aus zwei Sitzen ein Doppelbett bilden. In der vorderen Kabine befinden sich 9 Reihen, sowie in der hinteren Reihe 2 Reihen der Qsuite. Im hinteren Teil befinden sich zwei große Kabinen der Economy Class.

Im vorderen und mittleren Bereich der Kabine befinden sich zwei Waschräume.

Qatar Q Suite Business Class Sitz

Wenn ich einen Lieblingssitze in der Business Class beschreiben müsste, war es bisher die Herringbone-Konfiguration des A350 wie hier beschrieben. Die Qatar Q Suite jedoch topt auf dem Gebiet so ziemlich alles was ich kenne. Selbst einige First Class Produkte reichen vom Komfort hier nicht heran.

Qatar Airways Q SuiteDie Kabinenausstattung ist in den typischen Qatar Airways Farben gehalten. In Grau und Burgund, erweitert mit eleganten und warmen Verzierungen in Rosé Gold. Die Sitze wurden wohl durchdacht mit den neuesten und feinsten Materialien ausgestattet um den Komfort zu optimieren. Das Oryx-Unterhaltungssystem gefällt mir deutlich besser als das von anderen Airlines. Intuitiv zu bedienen und eine riesige Auswahl mit vielen Filmen in deutscher Sprache. Wahlweise kann ich das Oryx-System über eine kleine Fernbedienung oder via Touchscreen bedienen. Mein Unterhaltungsprogramm sehe ich an einem 21,5 Zoll Touchscreen an.

Ihr Platz ist ebenso ausgestattet mit einer Strombuchse für sämtliche Anschlüsse wie USB, HDMI und NFC Vorrichtungen.

Service und Mahlzeiten

Auf diesem Flug verlief alles etwas anders. Jeder Einzelne wurde persönlich mit Ansprache an seinen Platz geführt. Währenddessen von den bereitstehenden Flugbegleitern sehr freundlich begrüßt. Da die Business Class ausschließlich mit Medianvertretern und Qatar Managern besetzt war, blieb niemand auf seinem zugewiesenen Platz sitzen. Es wurde gefilmt, fotografiert und Interviewed. Wie bereits geschrieben, das Medieninteresse war groß.

Qatar Airways Q SuiteDer CEO Akbar Al Baker war persönlich an Board und begrüßte einige Gäste sowie überzeugte sich vom Produkt. Trotz der genannten Verhältnisse, begann die Crew rasch nach dem Start mit dem Service und servierte Getränke nach Wahl. Ich bestellte Champagner sowie ein leichtes Frühstück.

Qatar Airways Q SuiteWährend der Wartezeit erklärte mir Christian ausführlich die Funktionen des Sitzes und servierte den Champagner zusammen mit warmen Nüssen. Die Crew war ausgesprochen freundlich. Weiter ging es nach einer Pause mit dem Frühstück. Meine Wahl fiel auf eine Früchteplatte sowie das Omelette mit Pilzen, Würstchen und Tomate (English Breakfast). Zur Auswahl standen auch einen Auswahl an verschiedenen Snacks zum Teilen, besonders interessant am Viererplatz in der Mitte der Kabine.