Alle Amazon Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich ent- stehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

GoPro Hero 6 & 7

Anfangs haben wir die Videos nur mit dem DJI Osmo und einem Mikrofon gedreht. Unser Review findet sich hier. Nachteile hatte Dominik ja im Review genannt. Deshalb habe ich als Ersatz die GoPro Hero 6 gekauft. Bildstabilisation erfolgt per Software und zum Reingehen und für Vlogs sehr gut geeignet. 2018 ist die GoPro Hero 7 Black dazugekommen, welche noch einmal deutlich mehr stabilisiert. Somit haben wir zwei GoPro Hero 6 und eine GoPro Hero 7 im Einsatz.

Vielen Dank für die Unterstützung durch unsere Amazon Affiliate Links, die wir hier eingebaut haben und dich keinen Cent mehr kosten.

Sony Alpha 6500

Für viele Szenen war der Osmo nicht geeignet und hatte zu wenig Weitwinkel. Deshalb haben wir erst eine Sony Alpha 6300 und später eine Sony Alpha 6500 angeschafft. In aktuellen Videos kommt damit auch das Multi-Cam-System zum Einsatz, eine Szene in zwei Blickwinkeln. Vielleicht ist es bei den Videos ab Sommer 2017 ab und an aufgefallen.

DJI Osmo Pocket

So schön die GoPro Hero 7 auch ist, an die Stabilisierung eines Gimbals kommt die Aktioncam nicht ran. Allerdings ist beim Osmo Pocket der Weitwinkel nicht so berauschend und der wird für den Überblick im Flieger benötigt. Damit ist er vorerst bei uns nur für einige Vlogs zu gebrauchen und für Szenen die einen bewegten Zeitraffer benötigen. Dennoch hat er bisher extrem gute Dienste geleistet. Sehr schnell bereit nach dem Einschalten, äußerst kompakt und lange Akkulaufzeit. Wir schaffen weiteres Zubehör an und werden sehen, inwiefern sich der Osmo Pocket weiter integrieren lässt.

Insta360 One X

 Für immer mehr Szenen verwenden wir die Insta360 One X Kamera. Eine 360 Grad Actioncam, welche echtes 4K Material liefert. Eigentlich nimmt sie mit einer wesentlich höheren Auflösung auf, jedoch lässt es sich prima 4K im 360 Grad Raum bewegen. So können wir mit nur einer einzigen Aufnahme und Final Cut Pro X den 4K Szenenausschnitt wählen, den wir gerade brauchen. Aber lest am besten selbst, hier: https://www.insta360.com

Transparenzhinweis: Die Insta360 One X Kamera wurde uns vom Hersteller kostenfrei für unsere Videos überlassen. Hierzu blenden wir entsprechend den Hinweis “Unterstützt durch Produktplatzierung” in unseren Videos immer dann ein, wenn eine aktive Erwähnung der Kamera erfolgt oder die Kamera als Hauptwerk in einer Szene zu sehen ist.

Mikrofone

Angefangen hatten wir mit dem Rode SmartLav für Smartphones. Hat sich mit einem Adapter auch am Osmo nutzen lassen. War aber aufgrund des Kabels etwas hinderlich, also kam ein Rode VidoMic hinzu. Das nimmt aber deutlich zu viele Nebengeräusche auf, gerade im Flugzeug unbrauchbar. Gleiches gilt für das Sony Mikrofon, man hat es im Video des Lufthansa Fluges hier hören. Hauptsächlich kommt das Rode RodeLink Filmmaker Set zum Einsatz. Ein Wireless Mikrofon, welches ohne Lizenz betrieben werden kann.

Monitor

Was mir an der Sony nicht gefällt ist, dass der Monitor sich nicht 180 Grad nach oben oder alternativ zur Seite und drehen lässt, wie es bei Canon Kameras der Fall ist. Da wir allerdings schon aus der Vergangenheit Objektive für die Sony Kamera hatten, viel die Entscheidung auf die Alpha-Serie. Demzufolge brauche ich noch einen Monitor, den kann auch Dominik im Studio für sich einsetzen, doppelter Gewinn.

Joby Gorillapod

Ein Stativ im Flieger ist nicht immer einfach. Bei den YouTube-Vloggern wird ja gern das Joby Gorillapod genutzt und auch im Flugzeug macht es eine gute Figur. Leider jedoch leiern die Gelenke sehr schnell aus, ich brauche etwa zwei davon im halben Jahr. Ohne den Kugelkopf ist es auch etwas günstiger in der Anschaffung, hätte trotzdem gern eine Alternative. Vorschläge?

So entsteht ein Flugreport | Hinter den Kulissen | Behind the scenes | GlobalTraveler.TV
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit dem abspielen des Videos nimmst Du dies zur Kenntnis.

Aktioncam

Eigentlich wird hier eine GoPro erwartet, hab mich aber aufgrund des Preises erst einmal nicht dafür entschieden. Da alle meine Videos in UHD / 4K aufgenommen und veröffentlich werden, muss es die Kamera auch können. Die Alternative war ein Modell von Rollei, hiermit mache ich auch solche Szenen wie z. B. in der Emirates First Class aus der Sitzbar heraus.

Multikopter (Drohnen)

Wir setzen dort, wo es erlaubt ist zu fliegen folgende DJI Produkte ein:

Zubehör

In den LowePro Kamerarucksack passt so gut wie alles rein, der Rest wird in den großen Rimowa Kabinentrollys untergebracht. Da ist alles genau in Amenity Kit Taschen sortiert und mit Schlüsselanhängerschildern beschriftet. Nur so kommen wir schnell an die Sachen ran und es ist immer alles an gleicher Ordnung. Die Kabel fixieren wir mit Klettband und so ist auch im Hotel und nicht nur im Flieger alles akkurat verstaut, was enorm effizient ist.

Die 360 Grad Bilder machen wir mit einer Rico Theta SC in unauffälligem Beige.

Geschnitten wird an einem MacBook Pro 2016 mit 500 GB SSD und 16 GB RAM sowie mit Final Cut Pro X und etlichen Plugins.

One more thing…

Weil oft die Frage kam: Alle Produkte haben wir gekauft und was hier aufgeführt wurde, befindet sich tatsächlich bei uns so im Einsatz. Ergänzend hat das für Dominik und seinen Kanal iDomiX den Mehrwert, dass es hier teilweise auch eingesetzt werden kann.