Ein Lufthansa Airbus A340-300 auf einem innerdeutschen Flug!

Ein Lufthansa Airbus A340-300 auf einem innerdeutschen Flug!Score 55%Score 55%

Geplant für den Flug Frankfurt-Berlin war eigentlich ein Airbus A321. Doch so sollte es nicht kommen.  Einige Wochen vorher wurde mein Flugzeugtyp auf einen Airbus A340-300 geändert! Grund dafür war die aktuelle Buchungslage auf dieser Strecke der Lufthansa. Normalerweise ist der Airbus A340-300 ein Flugzeug für die Langstrecke.

Bei Lufthansa ist der Airbus mit einer Drei-Klassen-Bestuhlung (Business Class, Premium Economy, Economy Class) ausgestattet. Da die Lufthansa auf Kurzstrecken keine Premium Economy anbietet, wurden die Sitze der Premium Economy auf diesem Flug für die normale Economy mitbenutzt. Zu meiner Freude konnte ich also in einem Premium Economy Sitz fliegen!

Lufthansa A340

Am Boden

Am Flughafen Frankfurt lief das Boarding des Flieger reibungslos ab. Wie üblich, wurden zuerst die Gäste der Business Class oder Statuskunden zum Flieger gebeten. Alle weiteren Gäste durften danach in den Flieger einsteigen.

Das Flugzeug war mit 270 Passagieren fast komplett ausgebucht. Durch den Einsatz von zwei Fluggastbrücken ging das Boarding trotzdem schnell von statten. Die Flugzeit wurde mit 40 Minuten angesetzt.

Lufthansa A340

Der Sitz

Im A340-300 bietet die Lufthansa 28 Premium Economy Sitze an. Mein Sitz für diesen Flug war Platz 11K. Die Sitzfläche der Premium Economy Class fällt etwas großzügiger aus, als die der Economy Class. Als sehr angenehm empfand ich die gute Polsterung der Sitz- und Rückenflächen. Die Kopfstütze läßt sich ausreichend in der Höhe verstellen. Damit rutscht der Kopf auch beim Schlafen nicht weg.

Lufthansa A340

Zwischen den Sitzen befindet sich eine breite Armlehne mit einer kleinen Getränkeablage am Ende der Lehne. Der Tisch läßt sich aus der Armlehne herausklappen.  Zu meiner Enttäuschung war dieser nicht viel größer als in der Economy Class. Leider ist es etwas fummelig Ihn herauszuklappen. Wenn man nicht aufpaßt, kann man sich da leicht die Finger einklemmen.

Lufthansa A340

Angenehm auffallend ist der Sitzabstand. An Beinfreiheit hat es mit meinen 1,87 Metern nicht gemangelt. Gerade auf Langstrecken stelle ich mir das sehr angenehm vor. Eine am Vordersitz angebrachte Fußstütze läßt sich ausklappen und verstellen.

Lufthansa A340

Verstaumöglichkeiten gibt es zu genüge: ein Wasserflaschenhalter, eine extra große Sitztasche und eine kleine Ablage für das Smartphone. Der Bildschirm ist eines meiner Highlights an diesem Sitz. Er hat ein Durchmesser von 12 Zoll und ein hochauflösendes Bild. Der Touchscreen reagiert flüssig und ohne ruckeln.

Lufthansa A340

Service

Hier muß ich auf die Economy Class eingehen. An sich nichts Besonderes. Es wurden nur Getränke und Snacks gereicht. Die Crew war professionell und freundlich. Für einen kurzen Flug völlig in Ordnung.

Lufthansa A340

Lufthansa A340

Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!

Review

55%

Fazit Das war auf jeden Fall ein spannendes Erlebnis! Mit einem A340-300 reist man innerdeutsch nicht alle Tage. Für die knappen 40 Minuten war es recht angenehm mal ein wenig bequemer zu sitzen. Definitiv netter als wie bei den üblichen Kurzstrecken! Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob sich die Premium Economy auf der Langstrecke lohnt. Dafür sind die meisten Economy Klassen schon recht gut. Es steht und fällt einfach mit dem Service.

Service
70%
Sitze
80%
Speisen
20%
Privatsphäre
50%

Über den Autor

Felix

Hi! Mein Name ist Felix. Reisen und Fliegen sind meine größten Hobbys. Als Student versuche ich aus einem geringen Budget viel herauszuholen.

3 Kommentare

  1. Thomas

    Wie kann man den Service bei einer Flugzeit von 40minuten mit nur 70% bewerten. Für diese Leistung überhaupt einen Servive anzubieten Gebühren den Flugbegleitern ganze 100%. Ein Snack und ein Getränk wiederum nur mit 20% zu bewerten stößt bei mir
    auf Unverständnis. Was erwarten Sie bei dieser Flugzeit? Professioneller Bericht allerdings mit absoluter Fehleinschätzung bei der Vergabe der Prozente.

    Antworten
    • Dominik

      Sehe ich persönlich nicht so. Denn ich kann es mit anderen, 40 Minuten Flügen vergleichen. Deshalb ist es sehr wohl eine Einschätzung, denn Austrian beispielsweise serviert freundlich aber hochprofessionell auf 40 Minuten in der Business Class sogar eine warme Mahlzeit. Air France war auf einem 40 Minuten Flug sehr aufmerksam einerseits und TAP Portugal war sehr wiederwillig. Man kann es also bewerten, muss es nur in der Relation sehen.

      Antworten
    • Felix

      Es kommt immer auf die Motivation der Crew an. Wenn eine Crew eher lustlos und demotiviert ist liegt der Service definitiv nicht bei 100%.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um keinen Beitrag zu verpassen und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Abmeldung jederzeit möglich.

Schließe dich 7.473 anderen Abonnenten an

Mittwoch & Samstag ein neues Video auf YouTube. Schon kostenlos abonniert um kein Video zu verpassen?

Wir nutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du unserer Datenschutzerklärung zu.