Lohnt sich die preislich attraktive, neue Condor Business Class?

Mehr Platz in der Boeing 767-300 mit einem Mehr an Komfort und Service. Was früher Comfort Class hieß, ist jetzt die neue Condor Business Class. Damit wurde durch eine komplette Um- und Aufrüstung der 767-400er Flotte eine preiswerte Business Class geschaffen.

Ein neues Kabinendesign, dazu In-Seat-Entertainment und ein LED-Lichtsystem sollen Langstrecken-Flüge mit Condor angenehmer und attraktiver machen.

Lounge-Zugang und Prio-Behandlung am Boden

Für Gäste der Condor Business Class geht die besondere Behandlung schon am Boden los: Ein eigener Checkin-Schalter mit kurzen Wartezeiten, 30 Kilo Freigepäck mit zusätzlicher Sportausrüstung und selbstredend ist die kostenlose Sitzplatzreservierung vorab ebenfalls inklusive.

Hier findest du unseren Beitrag zur Lufthansa Business Lounge am Frankfurter Flughafen.

Am Gate bekommt der Business Class Gast den Checkin noch vor den Gästen der Economy und Premium Economy Klasse. Eine nette Begrüßung des Personals und Begleitung zum Sitz erfolgte bei mir, dort finde ich neben stabilem Kopfhörer eine Decke und das Amenity Kit, welches gleichzeitig eine Tragetasche ist und im Urlaub oft genutzt wurde.

An Board

Ein Glas Sekt zur Begrüßung, bevor die Gäste der Economy und Premium Economy boarden und an mir vorbeilaufen.

Einzig die 170 Grad Sitze waren nicht ganz so meins, beim Schlafen rutschte ich immer wieder herunter und bevorzuge beim nächsten Mal die ebene Liegefläche.

An meinem Platz habe ich einen 15 Zoll Monitor, eine Steckdose und einen USB-Anschluss. Die Menükarte gibt mir eine Vorschau auf das bevorstehende Menü und eine Auswahl an Weinen.

Fazit

Die Condor Business Class ist vom Preis-Leistungsverhältnis her absolut in Ordnung. Wer den Aufpreis bezahlen möchte und kann hat hier die Möglichkeit schon vor Beginn der Reise die Annehmlichkeiten und den Luxus dieser Reiseklasse zu genießen. Mich störte lediglich die 170 Grad Liegefläche, hier hätte man ruhig auf die totale Ebene gehen können.

Einen Einblick und weitere Details im Video!

Um immer auf dem aktuellen Stand unserer Videos zu bleiben, abonniere uns auf YouTube!
[:en]

Lohnt sich die preislich attraktive, neue Condor Business Class?

Mehr Platz in der Boeing 767-300 mit einem Mehr an Komfort und Service. Was früher Comfort Class hieß, ist jetzt die neue Condor Business Class. Damit wurde durch eine komplette Um- und Aufrüstung der 767-400er Flotte eine preiswerte Business Class geschaffen.

Ein neues Kabinendesign, dazu In-Seat-Entertainment und ein LED-Lichtsystem sollen Langstrecken-Flüge mit Condor angenehmer und attraktiver machen.

Lounge-Zugang und Prio-Behandlung am Boden

Für Gäste der Condor Business Class geht die besondere Behandlung schon am Boden los: Ein eigener Checkin-Schalter mit kurzen Wartezeiten, 30 Kilo Freigepäck mit zusätzlicher Sportausrüstung und selbstredend ist die kostenlose Sitzplatzreservierung vorab ebenfalls kostenfrei.

Hier findest du unseren Beitrag zur Lufthansa Business Lounge am Frankfurter Flughafen.

Am Gate bekommt der Business Class Gast den Checkin noch vor den Gästen der Economy und Premium Economy Klasse. Eine nette Begrüßung des Personals und Begleitung zum Sitz erfolgte bei mir, dort finde ich neben stabilem Kopfhörer eine Decke und das Amenity Kit, welches gleichzeitig eine Tragetasche ist und im Urlaub oft genutzt wurde.

An Board

Ein Glas Sekt zur Begrüßung, bevor die Gäste der Economy und Premium Economy boarden und an mir vorbeilaufen.

Einzig die 170 Grad Sitze waren nicht ganz so meins, beim Schlafen rutschte ich immer wieder herunter und bevorzuge beim nächsten Mal die ebene Liegefläche.

An meinem Platz habe ich einen 15 Zoll Monitor, eine Steckdose und einen USB-Anschluss. Die Menükarte gibt mir eine Vorschau auf das bevorstehende Menü und eine Auswahl an Weinen.

Fazit

Die Condor Business Class ist vom Preis-Leistungsverhältnis her absolut in Ordnung. Wer den Aufpreis bezahlen möchte und kann hat hier die Möglichkeit schon vor Beginn der Reise die Annehmlichkeiten und den Luxus dieser Reiseklasse zu genießen. Mich störte lediglich die 170 Grad Liegefläche, hier hätte man ruhig auf die totale Ebene gehen können.

Einen Einblick und weitere Details im Video!

Um immer auf dem aktuellen Stand unserer Videos zu bleiben, abonniere uns auf YouTube!