Zurück muss auch gehen und diesmal ebenfalls in der China Southern Airlines Business Class und dem größten Flugzeug, der A380 von Peking nach Amsterdam. Uns steht ein gut 10 Stunden Flug bevor und wir sind sehr gespannt, wie nach unseren Flügen in der A330-300 und der A330-200 wohl in der A380 sein wird.

Dieser Post und das Video werden unterstützt durch China Southern Airlines. Dabei hat die Airline weder Einfluss auf das Video oder die Berichterstattung genommen.

Registrierungsnummer der Maschine: B-6138
Erster Flug: 02.06.10

Groundservice

Am Hauptstadtflughafen Peking dominieren die China Southern Airlines Checkin-Schalter. Eigene Bereiche für Economy, Premium Economy und First sowie Business Class. Zu Stoßzeiten muss es ziemlich voll sein, anders können wir uns die schier unglaublich große Anzahl an Checkin-Countern nicht erklären. Wir marschieren aufgrund unseres Skyteam Platinum Status zum First Class Checkin der Airline und sind fast alleine dort. Die Ausreise und Sicherheit geschieht wieder effizient, wie wir es schon in Guangzhou erlebt haben. Im internationalen Terminal 2 gibt es eine Skyteam Business Class Lounge, die wir mangels First Class Lounge aufsuchen. Im Angebot sind neben Duschen etliche Sitzgelegenheiten und die große Auswahl an alkohlfreien und alkoholischen Getränken. Ein Buffet mit chinesischen und westlichen Speisen steht bereit, die Anzahl der Gerichte ist jedoch überschaubar.

Boarding

In Peking wird der China Southern Airlines A380 ordentlich nach Reih und Glied geboardet. Da gibt es auch keine Schilder, wo man hin muss, nein es warten zwei Mitarbeiterinnen. Diese kontrollieren genau wo man sitzt und weißen den Weg. Ja, so kann es auch gehen und niemand verläuft sich. Damit ist der Vorgang blitzschnell durchgeführt, trotz der erheblichen Menge an Passieren die in der A380 Platz finden. Ganz klar, wir werden freundlich begrüßt und ein Welcome Drink sowie das heiße Tuch folgen sogleich. Übrigens ist das Tuch von hoher Qualität und mit Logo, was man nicht aller Tage in der Business Class findet.

China Southern Airlines Business Class Kabine A330

Bei China Southern Airlines ist die Business Class Kabine im oberen Deck der A380 verbaut. Unten gibt es einen kleinen Bereich First Class, dahinter Economy und im Upperdeck noch einmal Economy nach der Business Class. Diese ist zweigeteilt, sechs Reihen vor der Galley und dreizehn Reihen hinter der Galley. Dabei die bekannte 1-2-1 Konfiguration mit abwechselnden Partnersitzen in der Mitte. Mal sitzt man zusammen und mal auseinander, gleiches an den Fenster, mal am Gang, mal am Fenster. Entsprechende Übersicht findet sich hier bei Seatguru. Schließlich findet sich im vorderen Teil eine und im hinteren Teil vier Waschräume. Am Sitz ist ausreichend Platz und Stauraum vorhanden, die Business Class ähnelt stark derer in der A330-300. Am Platz gibt es diesmal zwei Kissen und zwei Decken, die bereits bekannte Schlafdecke darunter. Klar, eine gerade Liegefläche ergibt der Sitz in der Ebene.

Service und Mahlzeiten

Beim dritten Flug mit China Southern Airlines läuft alles nach Plan: Der Welcome Drink am Boden, das heiße Tuch mit dem Logo am Boden und es wird gefragt, was wir zum Hauptgang und Frühstück mögen. Kennen wir schon aus den A330-Flügen und ob wir zum Frühstück geweckt werden wollen. Nebenbei sei erwähnt, keine der Crews war eingeweiht. Lediglich in Amsterdam wußte das Bodenpersonal vom Preboarding, nicht jedoch die Crew. Deshalb gab es keinen ausserordentlichen Service für uns und auch keine speziell angerichteten Mahlzeiten.

Entsprechend bleibt nun Raum für etwas Kritik. Das Catering ab Peking blieb leider unter des bisherigen Eindrucks bei China Southern Airlines. Immerhin besser, als bei manchem Business Class Flug aus den USA, jedoch ist der Unterschied zu den vorherigen Flügen deutlich merkbar. Weder vom Geschmack, noch von der Anrichte kommt es an die Leistung der vorherigen Flüge ran. Vielleicht sollte China Southern Airlines mit dem Catering in der Hauptstadt nochmal ein Wörtchen sprechen. Schließlich war beispielsweise die Suppe von Guangzhou nach Peking ein absoluter Traum.

Vom Service her können wir das Level der anderen Flüge auch hier bestätigen, zumindest bis wir eingeschlafen sind bei diesem Nachtflug. Immer präsent und wenn man ausser der Reihe etwas möchte, vor Ort wenn man sie braucht. Auch das gibt es nicht bei jeder Fluggesellschaft, bei TAP und LATAM fühlte sich auch mal niemand für das Rufsignal verantwortlich.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!