Eine Sightseeing Tour durch Brisbane, die Hauptstadt vom Bundesstaat Queensland Australien

Brisbane liegt an der Nordostküste Australiens. Mit zwei Millionen Einwohner und wird von Touristen weniger beachtet, als andere Gegenden des Kontinents.

Durch den internationalen Flughafen wird Brisbane oft nur als Ankunftsort genutzt und findet wenig Beachtung. Die Lage am Brisbane River und die Nähe zur beliebten Sunshine Coast und Gold Coast sowie das mild-warme Wetter im Winter ist ideal für einen Aufenthalt von gut zwei Tagen.

Hop on Hop off Bus

Wie in vielen großen Städten werden auch in Brisbane Hop on Hop off Busse in klassisch roter Farbe eingesetzt. Die Doppeldeckerbusse wie üblich oben ohne Dach fahren im 45-Minuten Takt durch die Stadt. Wichtige Infos auf der Route zur Stadt, deren Einwohner, Geschichte und Gebäude gibt es in verschiedenen Sprachen per In-Ear-Kopfhörer an jedem Sitzplatz.

Der Preis beträgt aktuell $40 für einen Erwachsenen und einer Gültigkeit von 24 Stunden. Alle Infos gibt es hier. 

Der Brisbane Explorer fährt eine Tour in 90 Minuten und hält dabei an 15 Punkten. Wie üblich kann beliebig im bezahlten Zeitraum aus- und zugestiegen werden. Nicht jeder Halt ist für einen Ausstieg sinnvoll, so lässt sich beispielsweise die alte Windmühle sehr gut vom Bus aus ansehen.

The Wheel of Brisbane

Ganz groß in Mode kommen offenbar die Riesenräder in den Großstädten. Was sich in London richtig lohnt, ist in Brisbane eher ein Kann und kein Muss. Die Sicht über die Stadt mit Skyline ist zum Sonnenuntergang sehenswerter als am Tage und sollte zu dieser Zeit eingeplant werden. Eine Fahrt kostet vor Ort $19 pro erwachsene Person. Dafür wird man in klimatisierter Gondel etwa 3-5 Mal um die eigene Achse des Riesenrades gefahren, hängt jedoch stark vom Andrang ab.

Wer 10% auf den Ticketpreis sparen möchte, sollte online buchen. Alle Infos dazu gibt es hier.

Die Story Bridge

story_bridge

Die Story Bridge prägt das Stadtbild und die Silhouette  insbesondere zum Sonnenuntergang und zur blauen Stunde. Etliche LED-Lichter wechseln eindrucksvoll die Farbe und das Highlight ist sicherlich ein Feuerwerk zu etlichen Feiern oder zum Jahreswechsel.

Die Brücke ist nicht nur mit dem Auto auf sechs Spuren befahrbar, zu Fuß kann man die Pfeiler auch besteigen. Die sogenannten Bridge Climbs sind geführte Touren und eine gewisse Kondition wird vorausgesetzt. Aufgrund der durchwachsenen Bewertungen dieser Tour, haben wir auch aus Zeitgründen davon abgesehen.